Pizza mal anders: Kebap Pizza und Bosnische Pizza

Schon vor ein paar Monaten wurden wir in Gradiščak (Nord-Kroatien) angesprochen, ob wir eine Kebap-Pizza kennen. Ja, ich glaube, das haben wir in Wien schon gesehen: Pizzateig mit Kebapfleisch gefüllt und gefaltet (wie eine Pizza Calzone).

Aber das haben sie nicht gemeint. „Wir müssen das kosten!“ Und die Bosnische Pizza bei dieser Gelegenheit auch gleich! Dazu werden wir ins Restaurant Arka („Bistro Arka“) in Sveti Martin na Muri geführt. Bei der Bestellung wird es bereits spannend – was uns da jetzt wohl erwartet?

Bestellt werden neben Getränken:

  • Kepab Pizza
  • Bosanska Pizza (Bosnische Pizza)
  • Međimurska Pizza (Međimurje ist der Bezirk („Gespanschaft“), zu dem Sveti Martin na Muri gehört)

Kurz darauf werden sie auch schon serviert:

kebappizza1Kebap Pizza

Diese Kebap Pizza ist wirklich der Hit! Sie schaut grauslich aus, schmeckt aber wirklich hervorragend!

Als Basis für diese Kebap Pizza dient eine Pizza Margherita (Pizzateig, Käse, etwas Tomatensauce – kein Basilikum). Darauf wird Kebapfleisch gelegt und reichlich mit einer pikanten Sauce auf Majonäse-Basis garniert. Wir wollten die Zutaten zu dieser Sauce hinterfragen, das ist allerdings ein „Geheimnis des Hauses“. Für uns steht fest, dass die Basis Majonäse ist, allerdings mit etwas mehr Säure. Es schmeckt, als wären Essig-Gurkerl dabei, oder zumindest etwas vom Essigwasser, in dem sie gelagert werden.

kebappizzaschnittekebappizzastueckDie Zutaten für diese Pizza passen hervorragend zu sammen und ergänzen sich gut. Die Pizza mit dem Käse als deftige Grundlage, die Tomatensauce macht’s ein bißerl fruchtig und das Kebapfleisch ist herzhaft pikant. Die gewollt leicht saure Majonäse passt überraschend gut dazu und trägt wunderbar zum Geschmack bei.

Es ist wirklich ein Hit! Unbedingt probieren! Und nicht vom Aussehen abschrecken lassen! 😉

bosnischepizzaBosanska Pizza

Da dürft ihr jetzt nur einmal raten: was kann wohl das Besondere an der Bosnischen Pizza sein? Pizza mit Ćevapčići!!!

Laut Menükarte ist es eine Pizza mit Käse, Ćevapčići, Zwiebel und Rahm. Und genauso ist es auch. Serviert wird sie als Calzone, also eine „gefüllte Pizza“.

bosnischepizzaoffenIm Inneren finden sich die genannten Zutaten und sind gut erkennbar. Der Geschmack ist wie erwartet. Im Vergleich zur Kebap Pizza ist sie nicht so harmonisch. Sehr lecker, aber eigentlich isst man die Einzelteile: etwas vom Rand, etwas Käse und dann separat das eine oder andere Ćevapčići. Die Zwiebel und der Rahm passen natürlich gut dazu.

medjpizzaMeđimurska Pizza

Die Međimurska Pizza ist die Pizza mit lokalen Zutaten. Wir sind ja hier in Nord-Kroatien und nicht am Meer. Daher sind die lokalen Zutaten auch eher fleischlastig und stammen nicht aus dem Meer.

Laut Menükarte:

  • Tomatensauce
  • Käse
  • meso iz tiblice (eine lokale Spezialität: Fleisch/Schinken mariniert mit Schmalz aus einem Holzfass „tiblitsa“; Foto hier)
  • hausgemachte Wurst aus der Region (domaće kobasice), eine schnittfeste Rohwurst
  • Rahm

Eigentlich ist die Pizza noch mit

  • Paprika
  • Mais
  • Oliven
  • Zwiebel
  • und Kochschinken

belegt. Das macht die Pizza zu einem wunderbar ausgewogenem und fruchtigen Erlebnis! Falls sich jemand nicht über die Kepab Pizza traut, wird er/sie hiervon begeistert sein! Ganz große Empfehlung!

arkaallepizzenZusammenfassung und Wertung

Wenn ich die drei Pizzen bewerten muss, wäre die Kebap Pizza mein Favorit, weil sie die ausgefallenste Kreation ist. Gleich danach folgt die Međimurska Pizza, die wahrscheinlich den bei uns üblichen Pizzen am nächsten kommt und den meisten schmecken würde! Als Schlusslicht des Trios ordne ich die Bosanska Pizza ein, da die Zutaten eigentlich nicht so gut harmonieren und die Ćevapčići eher ein Gag sind als eine Aufwertung des Geschmackserlebnisses.

Ein Besuch beim Arka ist auf jeden Fall zu empfehlen und ein kulinarisches Erlebnis!

Fasching!

Letzten Samstag waren wir in Linz zu einem Faschingsfest eingeladen und natürlich haben wir uns auch verkleidet, diesmal gingen wir als Waldelfen. Die Kostüme haben wir selbstverständlich mit sehr viel Liebe und Hingabe selbst gebastelt, sogar die Schuhe! Das Fest war großartig, wir haben uns ganz prächtig amüsiert und sehr viel Spaß gehabt.

elfenIMG_3098

Übernachtet haben wir im Hotel am Domplatz mit Blick auf den Linzer Marien Dom. Sehr nettes Hotel, perfekt gelegen im Zentrum von Linz, äußerst empfehlenswert.IMG_3070IMG_3074IMG_3077IMG_3079IMG_3081IMG_3118

Eine kleine Auszeit – St. Martins Therme & Lodge

Weil das neue Jahr soo stressig angefangen hat, und wir uns auch noch kaum vom letzten Jahr erholt haben, sind wir für ein paar Tage in die St. Martins Therme & Lodge gefahren. Genau das Richtige für eine kleine Auszeit zwischendurch. Von Wien aus innerhalb einer guten Stunde erreichbar, lässt es sich im Lodge – Spa – Bereich herrlich plantschen und entspannen. Diverse Dampfbäder und unterschiedlich temperierte Saunen sorgen für ausreichend Abwechslung. Die Zimmer sind recht schlicht gehalten, aber durchaus geräumig und gemütlich.

Natürlich darf auch der kulinarische Teil nicht zu kurz kommen: mit im Paket ist ein 4 – Gänge Abendessen sowie ein reichhaltiges Frühstücksbuffet.

Das 4- Gänge Abendessen bedarf keiner besonderen Erwähnung, war eher durchschnittlich. Suppe schmeckte nach Suppenwürfel, der Saibling hat „gegrundelt“, die Kalbfleischröllchen waren hart und die Nougatknödel haben sehr industriell geschmeckt. Hätte es nicht das sensationelle Vorspeisenbuffet gegeben, wären wir wohl hungrig und sehr enttäuscht zu Bett gegangen. So aber hatten wir eine tolle Auswahl an geräuchertem Fisch, verschiedensten Schinken- und Käsesorten, wie auch Rohkost- und Gemüsesalaten, die gemeinsam mit einer sehr umfangreichen Weinkarte unseren Abend vollendeten.

Eben Wellness von Innen und Außen.IMG_3044IMG_3042IMG_3035

20160124_19314420160124_19052820160124_20055720160124_20053820160124_202355