Oh, wie schön ist Panama

Während sich bei uns zu Hause die Temperaturen eher auf arktischem Niveau bewegen, genießen wir die ersten Tage unseres Urlaubs in Panama City bei freundlichen 30° Celsius. Dies ist unser erster Aufenthalt in Panama, überhaupt in Lateinamerika und dementsprechend neugierig sind wir schon auf Land und Leute und vor allem die kulinarischen Genüsse.

Panama City ist eine sehr moderne Stadt, wir staunten nicht schlecht als sich auf dem Weg vom Flughafen eine beeindruckende Skyline vor uns auftat.

Nach einer äußerst geruhsamen Nacht war unser erster Stop natürlich der Panama Kanal, besser gesagt, das vor gut zehn Jahren eigens für Besucher neu eröffnete Besucherzentrum „Miraflores Locks“. Hier kann man die Pazifik Ein- und Ausfahrt des Panamakanals mit den riesigen schleusen bestaunen. Das war ein echtes Highlight!

Weiter ging es dann zur Altstadt Casco Viejo, den historischen Teil der Stadt mit seinen malerischen Gassen und Kolonialhäusern aus dem 17. Jahrhundert. Vieles hier wird gerade renoviert, einiges ist schon fertig und ein bisserl was ist noch im „Originalzustand“. Sehr interessant ist, dass die noch nicht erneuerten Gebäude zwar alle hölzerne Fensterläden haben, in den Fenstern aber keine Fensterscheiben aufweisen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beantworte folgende Rechenaufgabe (ergänze die fehlende Stelle) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.