Sadisten!

Ich mag diese Thai Massagen. Sie sind oft etwas fester und durchdringender als die klassische Massage, die wir aus Europa kennen. Hier wird sie um umgerechnet 8 Euro fast an jeder Ecke lautstark mit den Worten „Massaaaaaaaasch?“ angeboten.

wpid-20150412_160342.jpg

Insgesamt vier solcher Massagen habe ich in den gut zwei Wochen hier genossen. Das war eigentlich immer recht angenehm und entspannend. Man könnte dabei fast einschlafen.
Nicht so heute: die Dame hat vorher gefragt: „strong?“ und ich habe dann noch mit einer männlichen Geste unterstrichen, dass sie ruhig fester massieren kann. Ihr Antwort war sowas wie, dass das ihre Spezialität wäre. Aha. Na dann bitte „medium, not so spicy ;-)“. Alle lachen.

Na das hab ich bereut. Kurz zusammengefasst war ich drei Mal kurz davor abzubrechen oder um eine Pause zu bitten. Dann hat sie aber eh irgendwann wieder losgelassen. Sie hatte offenbar auch Freude daran gehabt, wenn ich schnaufe oder stöhne vor Schmerzen. Irgendwann ist mir dann aufgefallen, dass sie immer zu ihren Kolleginnen kurz etwas sagt, bevor sie bei mir irgendeinen Punkt drückt, bei dem ich mir ein Stück Holz zwischen den Zähnen gewünscht hätte. Später waren alle Lymphknoten zer/ge-drückt, alle Sehnen gerissen oder gedeht und alle Muskel verschoben und geknetet. Entspannend war der Vorgang nicht, ich bin auch teilweise ins Schwitzen geraten, aber nachher war ich doch sehr relaxt. Ich war (tiefen)entspannter als nach den übrigen Massagen.
Wie sagt man so nett: es ist schon gut, wenn der Schmerz nachlässt…

Hier ein Foto mit unseren Masseusen.

image

Die zweite Dame von rechts war die ‚Sadistin‘. Ich vermute sie hat eine Form der Nahkampfausbildung absolviert. Sowas gibt’s ja in Asien häufiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte beantworte folgende Rechenaufgabe (ergänze die fehlende Stelle) * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.